Die Welt der Strahltechnik


Die Strahltechnik oder Strahlverfahrenstechnik ist die Oberflächenbehandlung mit Hilfe von Strahlmitteln und gehört zum Bereich der Oberflächentechnik.

Diese Technik ist so vielfältig anwendbar wie kaum ein anderes Verfahren.

 

So können Oberflächen zum Beispiel gereinigt, aufgeraut, entgratet, entrostet, geglättet, mattiert, veredelt, verformt, verdichtet, verfestigt werden. Schichten können abgetragen oder manchmal auch aufgetragen und Bauteile können gezielt umgeformt werden - je nachdem, welche Strahlverfahren und welche Strahlmittel eingesetzt werden.

Häufig wird die Strahltechnik zum Mattieren von Glas oder Entsanden von Gussteilen verwendet. 

 

Verschiedenste Werkstoffe können bestrahlt werden - Metall, Glas, Holz, Stein, Beton, Kunststoff und sogar Textilien. Dabei werden meist runde oder kantige Strahlmittel mit hoher Geschwindigkeit auf die zu behandelnden Oberflächen gestrahlt.

 

Es stehen mobile Strahlanlagen sowie stationäre Anlagen - wie Strahlkabinen, Strahlhäuser, Schleuderradanlagen, Durchlaufanlagen - zur Verfügung.

Strahlsysteme

Es stehen unterschiedliche physikalische Verfahrensweisen der Energiebereitstellung zur Beschleunigung der Strahlmittel zur Verfügung.

 

Diese Techniken nennt man Strahlsysteme:

Druckstrahlsystem

Injektorstrahlsystem

Schleuderradstrahlsystem

 

Bei der Methode des Druckstrahlens wird Druckluft mit dem Strahlmittel in einem Druckkessel vermischt und mittels einer Strahldüse durch einen Strahlschlauch gepresst.

Das Druckstrahlen erzielt dadurch eine hohe Strahlgeschwindigkeit und Aufprallgeschwindigkeit, so dass man diese Art insbesondere für große Werkstücke bzw. große Oberflächen und zur Entfernung extremer Verschmutzungen verwenden kann

 

Das Injektorstrahlen erzielt gleichmäßige Oberflächen und wird insbesondere für kleine und mittlere Werkstücke und Oberflächen sowie zum punktgenauen Strahlen eingesetzt.

Bei diesem Verfahren wird das Strahlmittel aus einem separaten Schlauch durch Unterdruck in der Strahlpistole angesaugt und in die Druckluft geleitet, die das Strahlmittel wiederum bis zum Austritt aus der Strahldüse beschleunigt.

 

Bei der Methode des Schleuderradstrahlens werden große Mengen Strahlmittel über ein Schleuderrad auf die Werkstücke geschleudert.

Strahlmittel

Mit Hilfe von Strahlmitteln wird die Strahltechnik angewandt.

 

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Strahlmittel, die sich - bezogen auf ihre Bestandteile - in folgende Bereiche einteilen lassen:

- metallische Strahlmittel

- mineralische Strahlmittel

- natürliche Strahlmittel

- synthetische Strahlmittel

 

Es gibt Einweg- und Mehrwegstrahlmittel - die Formen unterscheiden sich in runde, kantige und unregelmäßige.

 

Hier eine Auswahl der zur Verfügung stehenden Strahlmittelsorten:

- Glasperlen

- Glasgranulat oder Glasbruch

- Edelkorund

- Normalkorund

- Mischkorund

- Sodastrahlmittel

- Nussschalengranulat

- Maiskolbenschrot

- Keramikperlen

- Kunststoffgranulat

- Granatsand

- Schmelzkammerschlacke

- Stahlgussstrahlmittel

- Hartgussgranulat

- Edelstahlgussstrahlmittel

- Aluminiumstrahlmittel

- Stahldrahtkorn

 

Die Auswahl des Strahlmittels ist abhängig von den jeweiligen Anforderungen an den Strahlprozess.

Hierbei sind insbesondere die Art der zu strahlenden Werkstücke, die gewünschten Strahlergebnisse, das Strahlsystem und nicht zuletzt die Wirtschaftlichkeit zu berücksichtigen.

 

Strahlmittelverkauf - Welches Strahlmittel soll ich einsetzen? Sprechen Sie uns an!